Auftragskomposition:

Maßgeschneiderte Musik für Theater,
Kurzfilme, Lesungen, Webauftritte
und mehr ...

 


            … als fertig produzierte CD,
                Notenarrangement oder live gespielt!

 

 


Musik, die Bilder malt – die Gefühle weckt – Musik, die Geschichten erzählt. Oder besser: die IHRE Geschichte(n) trägt. Martin Kubetz schneidet die Musik passgenau auf Ihre Bedürfnisse zu - egal ob atmosphärische Klanglandschaften, spannende Instrumentalthemen oder Songs mit Ohrwurmcharakter (und eigens geschriebenem Text)!
Klanglich setzt Kubetz den Schwerpunkt auf Naturinstrumente in kleiner und mittlerer Ensemblegröße. Die Instrumente werden entweder „in echt“ eingespielt oder unter Verwendung hochwertiger Sound-Librarys am Computer programmiert.

Als Endprodukt können Sie wählen zwischen:

- einer professionellen Studioaufnahme (als CD oder Audiofile), fix und fertig produziert

- einer Noten-Partitur, die von anderen Musikern gespielt werden kann (optional kann Kubetz als erfahrener Musikpädagoge die
  künstlerische Leitung kleiner Ensembles übernehmen)

- einer Live-Darbietung (sofern die Komposition es zulässt) durch Martin Kubetz und ggf. weitere professionelle Musiker

Kontaktdaten für eine kostenlose und unverbindliche Anfrage finden Sie hier.


Hörproben finden Sie hier.


Referenzen Kompositionsaufträge

Theatermusik „Der Räuber Kneißl“, KULTURmobil Niederbayern e.V. 2016
Theatermusik „Kannst du schweigen? Ich auch!“, Bandhaustheater Backnang 2015
Theatermusik "Indien", KULTURmobil Niederbayern e.V. 2015
Theatermusik "An der Arche um Acht", KULTURmobil Niederbayern e.V. 2014
Gedichtvertonungen für Eröffnung der Landshuter Literaturtage 2011 (Harald Grill) und 2012 (Emerenz Meier)
Theatermusik "Kleine Eheverbrechen", Turmtheater Regensburg 2011
Musik für Info-DVD Blindeninstitut Regensburg 2011
Zahlreiche Kompositionen für Lesungsreihe "Mitten ins Herz", Landshut (seit 2009)
Trailer Landshuter Kurzfilmfestival 2005, 2006, 2007
Kurzfilm "Feige Sau" 2003 (Regie: Michael Orth)


Pressestimmen

Zu „Der Räuber Kneißl“ (KULTURmobil 2016):
„Die kraftvoll perkussive Musik mit den meist lyrisch gehaltenen Liedern unterstützen die dramatische Handlung auf erstaunliche Art und Weise. Die makellose Premiere wurde mit minutenlangem Applaus belohnt“ (Landauer Zeitung 21.06.16)
„Die Geschichte kommt in der Inszenierung von Louis Villinger nie gelehrsam oder oberlehrerhaft daher, sondern pfiffig, lustig, quirlig, unterhaltsam. Die für die Inszenierung neu komponierte Musik von Martin Kubetz unterstützt in seiner zackigen Rhythmik von Sprechgesang bis Orff-Anklängen diese Hochgeschwindigkeitsauftrittsorgie“ (Landshuter Zeitung 27.06.16)


Zu „Indien“ (KULTURmobil 2015):
„Treffliche Inszenierung … wunderbare Musik von Martin Kubetz, mit Melodien und Liedern, die er für diese Produktion geschrieben und sich damit wieder einmal als profunder Theatermusiker erwiesen hat. Er spielt live am Akkordeon zusammen mit dem Posaunisten Peter Holzapfel und dem Schlagzeuger Erwin Rehling, ein Trio, das mehr bietet als musikalische Untermalung, sondern die vierte Säule des Stücks dar- und das passende Sentiment herstellt.“ (Landshuter Zeitung, 16.06.2015)

Die ganze Kritik lesen Sie hier.

Zu „Kannst du schweigen? Ich auch!“ (Dokumentartheater über die Behindertenmorde in Grafeneck 1940), Bandhaustheater Backnang 2015 – ausgezeichnet mit dem Förderpreis 2016 beim bundesweiten Schul- und Amateurwettbewerb „Theaterprojekte zu Biografien der Opfer der NS-Euthanasie“:
 „Ganz besondere Momente gelten der Verlesung von Abschiedsbriefen, deren ergreifende Wirkung durch die zutiefst rührende Musik von Martin Kubetz noch intensiviert wird“ (Backnanger Kreiszeitung, 26.10.15)

Die ganze Kritik lesen Sie hier.